Institut

© Juristische Fakultät Hannover
Vorreiter im IT-Recht und Recht des geistigen Eigentums

Das Institut für Rechtsinformatik existiert seit über 35 Jahren an der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover. Dort hat sich das Institut als erste wissenschaftliche Einrichtung auf dem Gebiet des IT-Rechts und des Rechts des geistigen Eigentums in Deutschland etabliert.

Vorreiter im IT-Recht und Recht des geistigen Eigentums

Das Institut für Rechtsinformatik existiert seit über 35 Jahren an der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover. Dort hat sich das Institut als erste wissenschaftliche Einrichtung auf dem Gebiet des IT-Rechts und des Rechts des geistigen Eigentums in Deutschland etabliert.

Forschung und Lehre am Institut für Rechtsinformatik sind international ausgerichtet, was sich unter anderem dadurch auszeichnet, dass das Institut in ein Netzwerk europäischer Partnereinrichtungen eingebettet ist. Dem Institut sind die Lehrstühle von Prof. Dr. Maximilian Becker, Prof. Dr. Jan Eichelberger, LL.M. oec., Prof. Dr. Christian Heinze, LL.M. (Cambridge), Prof. Dr. Tina Krügel, LL.M. und Prof. Dr. Timo Rademacher, MJur (Oxon) angegliedert. Mit über 50 Mitarbeitenden stellt das Institut bundesweit eine der größten Forschungs- und Lehreinrichtungen im Bereich des IT-Rechts und des Rechts des geistigen Eigentums dar. Die Schwerpunkte des Instituts liegen heute in den Bereichen Datenschutz, elektronischer Geschäftsverkehr sowie geistiges Eigentum, insbesondere Urheberrecht.


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN